Dresden
Frame_oben

 

Die “Jugendfreunde” 2011 in Dresden und der sächsischen Schweiz...

Viertägige Konzert- und Kulturreise der Herborner Sänger nach Sachsen

Einige Impressionen der Reise erhalten Sie an dieser Stelle.. Eine Reihe von Fotos befindet sich in der Bildergalerie.
In der Presse gab es auch etwas zu lesen. Den Artikel der Zeitungsgruppe Lahn-Dill können Sie sich hier ansehen.Mit einem Koffer voller unauslöschlicher Eindrücke und Erinnerungen ist der Chor mit seiner 54 Personen starken Reisegruppe nach 4-tägigem Aufenthalt aus Dresden zurückgekehrt. Strahlendes Wetter begleitete alle Aktionen des Vereins. Der touristische Teil begann mit einer zweistündigen Stadtrundfahrt. Eine Führung durch die Semper-Oper und eine Orgelandacht in der Frauenkirche waren Krönung der Stadtbesichtigung.

Natürlich durfte ein Ausflug ins Elbsandsteingebirge mit Abstechern in die Festung Königstein und die “Bastei” mit ihren weltbekannten Felsformationen nicht fehlen. Von Pillnitz aus ging es dann gemütlich per Raddampfer auf der Elbe zurück nach Dresden. Auch eine Besichtigung der Porzellanmanufaktur in Meissen stand mit auf dem reichhaltigen Programm.

Hauptgewicht des Vereinsausfluges lag jedoch auf dem musikalischen Sektor. Zum ersten Mal erklangen die musikalischen Stimmen der 25 Männer im Gewölbekeller der Festung Königstein vor internationalem Publikum. Am Samstag hatte der gemischte Chor “Friedrich-Wolf” die Sänger zu einem Gemeinschaftskonzert in die Kasematten der Dresdner Festung eingeladen. Im fröhlichen Gesangwettstreit mit den beiden Gastformationen - Gemischter Chor und “Zwischentöne” - erklangen aus den Herborner Kehlen Volkslieder, Schlager sowie internationale Folklore. Mit der Option des Dresdner Chores auf ein Gemeinschaftskonzert in Herborn verabschiedete man sich von der gastfreundlichen Sängerschar.

Höhepunkt am Sonntag war die Umrahmung des Gottesdienstes in der Schlosskirche Chemnitz. Durch die Liedauswahl des dort “tonangebenden” Kirchenmusikdirektors Petri gestaltete sich der Gottesdienst zu einem kleinen Kirchenkonzert, denn die “Jugendfreunde”-Sänger brachten nicht weniger als acht geistliche Chöre zum Vortrag: “Wasma ajelile” und “Get on board” umrahmten Chorsätze wie das achtstimmige “Popule Meus”, “Sanctus”, “Kyrie”, “Agnus Dei” und “Gnädig und barmherzig”. Im Hauptportal der akustisch überwältigenden Kirchengotik stimmte der Chor als Zugabe noch das getragene “Al night, all day” an.

Den Ausklang der ereignisreichen Tage bildete eine gemütliche Weinprobe in Freyburg an der Unstruth, wo vor allem Wolfgang
Franz, dem Organisator dieser perfekt inszenierten Reise gedankt wurde und die Harmonie der Truppe mit einigen Gläsern goldenen und rubinfarbenen Rebensaftes besiegelt wurde.
Quelle: Thomas Jopp / Stadtanzeiger Herborn

 

(Informationen zum Programm des gemeinsamen Konzertes mit dem Dresdner Chor)

0

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

DAS KLEINGEDRUCKTE:

und

Übersicht aller Seiten:

 

Letzte Aktualisierung: 25.12.2018

Frame_unten